Rocca verändert die Welt

DE 2019, 97 Min.
Regie: Katja Benrath
mit: Luna Marie Maxeiner, Caspar Fischer-Ortmann, Luise Richter
in deutscher Sprache

Trailer abspielen

Die elfjährige Rocca kommt nach Hamburg, um dort bei ihrer Großmutter zu leben, während ihr Vater als Astronaut an Bord der ISS ist. Zum ersten Mal geht sie auf eine normale Schule, mit ihrer unangepassten, immer freundlichen Art geht sie auf jeden zu. Ihr missfällt aber, dass an der Schule andere Kinder gemobbt werden. Sie möchte etwas verändern, da das System, wie es ist, nicht funktioniert. Und sie möchte ihrer Großmutter näherkommen, die seit dem Tod von Roccas Mutter alle Lebensfreude verloren hat.

Der Film und die Hauptfigur erinnern an „Pippi Langstrumpf“. Die Geschichte ist aber nicht nur in die Gegenwart verlegt. Es werden auch viele neue und wichtige Themen aufgegriffen: Freundschaft, Familie, soziale Unterschiede, Verlust, Mobbing und Lebensfreude.

Weitere Informationen zum Film:
https://www.programmkino.de/content/Filmkritiken/rocca-veraendert-die-welt/
https://www.film-rezensionen.de/2019/03/rocca-veraendert-die-welt/


Termine:
Bozen:
15. – 18. Oktober 2019, Vorstellungsbeginn: 09.15, 10.30 Uhr oder 14.00 Uhr
Brixen: 15. Oktober 2019, Vorstellungsbeginn: 09.30 Uhr
Meran: 17. – 18. Oktober 2019, Vorstellungsbeginn: 09.15 Uhr

Anmeldung

 

Programm

Das Filmprogramm in:
BOZEN        MERAN
BRIXEN        BRUNECK      NEUMARKT
SCHLANDERS    STERZING

Wochenübersicht icon_overview    PDF-Download icon_download

demnächst im Kino…

Ticket-Reservierung

nur für Vorstellungen in Bozen

Bildschirmfoto 2013-11-07 um 20.16.500471 05 90 90
MO-FR von 09.00h bis 12.00h
und von       15.00h bis 17.00h

Hier reservieren Sie Ihre Tickets Online

FILMCLUB_live

Kino_Schule

Kinderkino_web

FILMCLUB SPECIALS

Banner_Females

Freunde des FILMCLUBS

Sie schätzen die Arbeit des Filmclubs und möchten ihn in seinem Engagement für eine vielfältige Kinolandschaft unterstützen?
Dann werden Sie Mitglied beim Freundeskreis des Filmclubs.

BZ-Festival-BZ

VBB Logo
unser Kulturpartner